A panorama of Malcesine and its Scaliger Castle

Malcesine

 

Wussten Sie schon, dass Sie sich mitten in einem Bild von Gustav Klimt befinden? Der österreichische Maler, der 1913 hier weilte, hat Malcesine nämlich ein wunderschönes Gemälde gewidmet. Doch er war nicht der einzige Künstler, der sich in diese hübsche Kleinstadt verliebte. Mehr als hundert Jahre zuvor, 1786, hatte schon Goethe hier Station gemacht und verhalf dem Städtchen so zu literarischem Weltruhm. Ein Lieblingsort der Künstler. Ein traumhafter Urlaubsort!
 

Hauptattraktion ist die Burg, das Castello Scaligero: Auf dem Felsen thronend beherrscht sie den See mit ihrem 70 m hohen Wehrturm. Das Burgeigene „Lacaor“ ist eine der ältesten frühgeschichtlichen Ansiedlungen der Umgebung und wird im Sommer häufig für Freiluft-Schauspiele und Open-Air-Konzerte genutzt. Im Innern der Burg ist das Naturkundemuseum Nuovo Museo di Storia Naturale del Baldo e del Garda untergebracht, das einen vollständigen Überblick über die hiesige Flora und Fauna bietet, doch auch ein Goethes Stippvisite gewidmeter Saal fehlt nicht.
 

Einen Besuch wert ist auch die altehrwürdige Pfarrkirche Santo Stefano mit ihren prächtigen Dekoren und der barocken Freskomalerei an der Decke, die auch die Wappen von Malcesine, Venedig und der Scaliger umfasst; sehenswürdig zudem die umfangreiche, in den restaurierten Sälen des Palazzo dei Capitani befindliche Stadtbibliothek, die neben zahllosen Büchern in italienischer, englischer und deutscher Sprache auch ein Angebot an guter Musik und Internetzugang zu didaktischen Zwecken oder Multimedia-Recherche umfasst. Der herrliche, in gotisch-venezianischem Stil gebaute Palazzo dei Capitani verdankt seinen Namen dem Umstand, dass sich dort einst der Sitz des mit der Schmuggelbekämpfung betrauten Hauptmanns (Capitano) des Gardasees befand. Heute ist er für seinen herrlichen Garten am See und die Konzerte bekannt, die während der Sommermonate im wunderschönen Hauptsaal stattfinden.
 

Auch das kleine Fischereimuseum (Museo della Pesca) in Cassone direkt am Hafen ist sehr interessant: eine Reise in die Welt und die Geschichte der Fischerei, der Fischer und ihrer im Laufe der Zeit immer weiter ausgeklügelten Techniken. Von hier aus ist mit einem dreistündigen Fußmarsch die aus dem 13. Jahrhundert stammende Einsiedelei Eremo dei Santi Benigno e Caro zu erreichen, die auch heute noch ein Ort der Andacht und der Meditation ist.
 

Ein beliebtes Ausflugsziel ist zudem der immer gut besuchte Samstagsmarkt, eine der ältesten Handelsformen und lebendige Tradition zugleich. Ein reizvoller Zeitvertreib für alle Weinfreunde ist ein Besuch der in den Gassen des Städtchens verstreuten Weinhandlungen, die Einblick bieten in die antike „Kultur der Kellereien“ auf der Entdeckung der Weine und Öle dieser Region. Malcesine ist stolz auf sein kostbares Olivenöl von intensiv grüngoldener Farbe und besonders erlesener Qualität, die dem hohen Vitamingehalt und der sehr geringen Säure zu verdanken ist – ein Geschenk glücklicher Olivenbäume, die in diesem Winkel zwischen den Nebeln der Po-Ebene und den Gletschern der Alpen gut gedeihen.
 

Ein Abendessen... bei uns!

Hotel Val di Sogno Luxury Dinner

Buchen Sie jetzt ein Zimmer
im Hotel Val di Sogno

Via Val di Sogno 16
37018 Malcesine (VR)
info@hotelvaldisogno.com

Tel. +39.045.7400108
Fax +39.045.7401694

INTERESSIERT AN UNSERE ANGEBOTEN??

Kostenlos an unser Newsletter eintragen